Welche Änderungen bringt die PSD2?

Die Europäische Kommission bemüht sich seit langem, den elektronischen Zahlungsverkehr in der gesamten EU so einfach und sicher wie innerhalb eines Binnenmarkts zu gestalten.

  1. Solide Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication - SCA) für den elektronischen Zahlungsverkehr.
  2. Zugang Dritter zu Daten mit Einwilligung der Verbraucher.
  3. Verbesserter Schutz und Rechte für die Verbraucher.
  4. Steigerung des Wettbewerbs auf dem Markt.
  5. Aufnahme neuer Zahlungsdienste in die Vorschriften.

Mit den Änderungen kommen neue Regeln, die die Transparenz bei Mobil- und Online-Zahlungen fördern und es Kunden ermöglichen, ihre Finanzen über Drittanbieter zu verwalten.

Mit Einwilligung des Kunden können dritte Zahlungsanbieter über APIs und Anwendungsprogrammschnittstellen auf Bankdaten zugreifen. Die PSD2 verfolgt auch die Implementierung moderner Sicherheitsmethoden in allen Bereichen. Es ist nun gesetzlich vorgeschrieben, dass beim Online-Kauf eine solide Identitätskontrolle durchgeführt werden muss, um Kundentransaktionen durch Multi-Faktor-Authentifizierung sicherer zu machen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Haven't found what you're looking for?

Submit a request